GamsjochBergtour Gamsjoch, Karwendel, Tirol

Gamsjoch

--> Fotos

Karwendel, Tirol, Österreich

Höhe:2452mKategorie:Bergtour - leicht
Höhendifferenz: 1250Hm Wintertauglich: nein
Ausgangsort: Eng
Aufstieg: Hohljoch, Laliderer Hochleger, Gumpenjöchl
Abstieg: s. Aufstieg
Hauptexposition: O, S

Beschreibung
Vom großen Pp. am beim Gasthof Eng folgt man der Almstraße noch taleinwärts zum Hütten-Ensemble der Eng-Almen (SW). Gleich danach hält man sich an die Beschilderung zur Falkenhütte und steigt rechter Hand die mittelsteile Kuhwiese hinauf. Ein steiniger Weg leitet nun in gleichbleibender Richtung durch Waldgürtel und Bergwiesen zeitintensiv hinauf zum Hohljoch, dem Übergang ins Laliderer Tal. Dort dürfen wir gleich scharf links abbiegen und gelangen so in wenigen Minuten auf dem Almweg zum Laliderer Hochleger (O, N). Nun muss man - mit leichtem Höhenverlust - auf gutem Weg den gesamten Stock der Gumpenspitze umwandern (NO) und biegt schließlich nach NW ab, wo man zunächst ein paar Rinnen und Geröllhalden queren muss, bevor man auf guter Spur hinaufsteigt ins Gumpenjöchl, der Einsattelung zwischen Gumpenspitze und Gamsjoch.
Rechter Hand geht es weiter, ein kurzer Quergang (NO) leitet durch einen Felsgürtel in gutmütigeres Gelände. Nach N abknickend, gelangt man immer am Rand des großen Kars in vielen Kehren hinauf zur behäbigen Gipfelkuppe des Gamsjochs, wo noch ein paar gutmptige Serpentinen warten.
__ Hinweis: Der inoffizielle, nicht markierte, aber oft beschriebene Direktanstieg aus der Schuttreiße hinter den Eng-Almen hinauf ins Gumpenjöchl spart jede Menge Zeit, erfordert aber Pfadfindergeist und absolute Trittsicherheit. Zudem wurde er 2018 von einer Mure beschädigt, gegenwärtiger Zustand unbekannt.
__ Hinweis: Die Eng lässt sich im Sommer ab Vorderiss über eine mautpflichtige Fahrstraße (4,50€, Stand 2020) erreichen.

Fazit
Das behäbige Gamsjoch und sein Gegenüber, das fast gleich hohe Sonnjoch, bilden den Rahmen für das spektakuläre Karwendel-Amphitheater der Eng. Vom Gipfel gibt es dann noch spannende Einblicke in die schroffen Felszacken und -zinnen der Laliderer Wände und in das Karwendeltal, und man kann 1250m weiter oben mit den Beinen direkt über den Eng-Almen baumeln. Der gesamte Weg ist sehr gut angelegt und sollte bei soliden äußeren Bedingungen und einem Minimum an Trittsicherheit niemandem Probleme bereiten. Der Knackpunkt der Tour ist definitiv ihre Länge: Schon der Anstieg zum Hohljoch ist ein ziemlicher Umweg, auf dem man aber nur ca. die Hälfte der fälligen Höhenmeter absolviert. Die Umrundung der Gumpenspitze ist zeitaufwändig, ohne auch nur im geringsten Höhengewinn zu bescheren (eher im Gegenteil). Die zweite Hälfte der Höhenmeter wartet dann, geballt und ermüdend, jenseits des Gumpenjöchls. Man sollte also reichlich Kondition mitbringen und auch für den Rückweg genügend Zeit einplanen.

Zurück