Gartnerkofel - Karnische AlpenKarnische Alpen, Kärnten, ÖsterreichHöhe2195 mHöhendifferenz550 HmSchwierigkeitBergtour - LeichtWintertauglichnein ExpositionS - OEinkehrAlpenhof Plattner, Watschiger AlmAusgangsortNassfeldAufstiegWatschiger AlmAbstiegs. Aufstieg


Charakteristik

Ein mit Sessellift erschlossener Berg ist kein Geheimtipp, aber das ist schon das einzig Negative, was man über den Gartnerkofel sagen kann. Ein hoch gelegener Ausgangspunkt, wenig Höhendifferenz und ein durchwegs gut angelegter, nicht exponierter Weg machen den Gartenerkofel zur idealen Halbtages-Tour, die auch für weniger geübte Wanderer oder Familien geeignet ist. An der Gipfelaussicht gibt es nichts zu meckern: der Blick reicht zum einen weit über die Berge des Friaul und der Julischen Alpen, im Norden dagegen über das Gailtal hinweg zu den Hohen Tauern und die Nockberge.

Beschreibung

Vom obersten Pp. am Nassfeld direkt am Grenzübergang folgt man dem asphaltierten Fahrsträßchen zum Alpenhof Plattner und der kurz dahinter liegenden Watschiger Alm (NO). Hier endet die Fahrstraße, weiter geht es auf breitem Wanderweg durch Skipisten und Kuhwiesen (zunächst NO, dann N). An einer beschilderten Gabelung unterhalb des Gipfelaufbaus knickt unser Steig scharf rechts (SO) ab und führt in etwa parallel zum Felsfuß hinauf zu einem Sattel mit Skistation. Dort mündet von rechts auch der Weg von der Sessellift-Bergstation ein. Gipfelaspiranten halten sich links (O, beschildert) und stapfen eine geröllige, ab und an mit Holzbohlen befestigte Rinne hinauf zu einer Scharte mit ersten Blicken auf das fast 1500 m tiefer liegende Gailtal. Linker Hand (NW) setzt sich der steinige, aber gut angelegte Weg fort und leitet in einer längeren Querung und einem kurzen steilen Finale hinauf zum ungemein aussichtreichen Gipfel mit Gedenkkreuz für die Weltkriegsopfer.

Tipp: Wer die Wanderung Mitte Juni unternimmt, kann oberhalb der Watschinger Alm riesige Vorkommen der berühmten Wulfenia antreffen – einer lila-blauen Gebirgspflanze, die außer am Nassfeld nur noch im Grenzgebiet Montenegro-Albanien vorkommt.