BrünnsteinKlettersteig Brünnstein, Bayr. Voralpen, Bayern

Brünnstein

--> Fotos

Bayr. Voralpen, Bayern, Deutschland

Höhe:1634mKategorie:Klettersteig - leicht (Aufstieg); Wanderung - mittel (Abstieg)
Höhendifferenz: 800Hm Wintertauglich: bedingt
Ausgangsort: Mühlau
Aufstieg: Rodelbahn, Brünnsteinhaus, "Julius-Mayr-Weg"
Abstieg: "Normalweg", Brünnsteinhaus, Rodelbahn
Hauptexposition: SO

Beschreibung
Vom Pp. Mühlau folgt man dem als Rodelbahn ausgeschilderten Karrenweg zum Brünnsteinhaus. Er führt mittelsteil am linken Ufer einer Schlucht entlang (W) und mündet kurz unterhalb des Anwesens Rechenau in eine asphaltierte Fahrstra?e; dort links (S). Kurz danach passiert man das stattliche Anwesen und wandert -nun wieder auf dem steinigen Karrenweg alias Rodelbahn- geradeaus weiter (W); die linker Hand abzweigenden Wirtschaftswege darf man ignorieren (alle Gabelungen sind beschildert). Nachdem man eine grosse Kreuzung mit von links einmündendem Fahrweg überquert hat, setzt sich gegenüber der Karrenweg fort. Ziemlich steil führt er nun durch den Wald (NW, W), bis man am weitläufigen Brünnsteinsattel wieder offenes und flacheres Gelände erreicht. Gemütlich wandert man noch ein Stück nach NW, passiert die hübsche Bergwachthütte und steigt in einer Rechtskehre hinauf zum grossen Brünnsteinhaus.
__ Aufstieg: der Einstieg zum "Julius-Mayr-Weg" befindet sich direkt hinter der Hüttenterrasse und führt zunächst einmal auf gutem Steig im Zickzack durch den Wald hinauf zum Felsfuß (N). Über ein paar kurze Schrofenpassagen geht es zu einem markanten Felsspalt, durch den man sich hindurchschlängeln muß. Gleich danach beginnt mit einer Folge von Leitern der leichte KS: bestens versicherte Schrofenpassagen, eine einfache, aber ausgesetzte Querung und noch mehr steile Schrofen wechseln mit kurzen Stücken Gehgelände (NW), bis man den Gipfelgrat -und nach wenigen Metern- auch die Gipfelkapelle erreicht. Der kurze Übergang zum Kreuz erfordert auf wenigen Metern wahlweise leichte Schrofenkraxelei oder einen etwas exponierten Gratgang.
__ Abstieg: zwischen Kapelle und Gipfelkreuz geht es nach W hinunter, wobei das erste Teilstück auch hier steil und schrofig, aber bestens versichert ist. Schon bald wird das Gelände einfacher und auf gutem Wald- und Wiesensteig gelangt man an eine Abzweigung (beschildert), wo man sich links hält (SO). In wenigen Minuten ist dann wieder das Brünnsteinhaus erreicht. Weiterer Abstieg wie Aufstieg
__ Hinweis: der Ausgangspunkt Mühlau liegt auf der W-Seite zwischen Kiefersfelden und Oberaudorf

Fazit
Lohnendes Voralpen-Ziel mit für die Höhe überraschend weitreichender Aussicht, Tauernblick inclusive! Während der Anstieg ab Mühlau über den Forstweg (bzw. die Rodelbahn) etwas eintönig ist (da gäbe es vmtl. interessantere Alternativen), macht die kleine Rundtour zwischen Brünnsteinhaus und Gipfel richtig Spaß. Der "Julius-Mayr-Weg" weist keine technischen Schwierigkeiten auf und ist sehr fürsorglich versichert, an einigen ausgesetzten Stellen kann man aber durchaus schon die eigene Schwindelfreiheit testen. Bei guten äusseren Bedingungen auch geeignet für KS-Neulinge oder kraxelfreudige Kinder. Der Normalweg weist nur kurz vor dem Gipfel eine versicherte Schrofenpassage (nicht exponiert) auf. Rund um den Brünnstein stehen mehrere Ausgangspunkte und ein grosses Wegenetz zur Verfügung, um die Tour abzuwandeln oder zu erweitern.

Zurück